Institute for the Classical Tradition
ANRW II.29.2, pp. 1148-1194
 
Thrakisch und Dakisch
von Vladimir I. Georgiev, Sofia

Inhalt

I. Kurze historische Übersicht der Forschungen

1149

II. Die thrakische Sprache

1151

1. Die thrakischen Glossen

1151

2. Die aus den Eigennamen erschlossenen thrakischen Wörter

1153

a) Deutungsprinzipien

1153

b) Thrakische Wörter

1155

3. Die thrakischen Inschriften

1159

a) Die Inschrift auf dem Goldring von Ezerovo

1159

b) Die Inschrift auf dem Goldring von Duvanlii

1160

c) Die Inschrift über den vier Silbergefäßen aus Duvanlii

1161

d) Die Grabinschrift aus Kjolmen

1161

4. Charakteristik der thrakischen Sprache

1163

a) Einleitung

1163

b) Vergleichend-historische Lautlehre der thrakischen Sprache

1164

a') Kurzvokale

1164

b') Langvokale

1165

c') Reduktion und Synkope von Vokalen

1166

d') Ersatzdehnung

1167

e') Diphthonge

1167

f') Sonantische Liquiden und Nasale

1167

g') Halbvokale

1168

h') Kombinatorische Lautwandel

1169

i') Liquiden und Nasale

1169

j') Verschlußlaute

1170

k') Ide. s

1173

l') Formenlehre

1175

m') Wortbildung: Substantiva

1175

n') Wortbildung: Adjektiva

1177

o') Syntax

1178

III. Die dakische Sprache

1179

1. Die dakischen Glossen

1179

2. Die aus den dakischen Eigennamen erschlossenen Wörter

1180

3. Die dakische Inschrift

1181

4. Charakteristik der dakischen Sprache

1181

IV. Thrakisch und Dakisch

1184

1. Das Zeugnis der Ortsnamen

1185

a) Das thrakische Gebiet

1185

b) Das dakisch-mysische Gebiet

1187

2. Andere Zeugnisse

1189

3. Mysisch und Getisch

1190

V. Gräzisierung bzw. Romanisierung und Slawisierung

1192

VI. Bibliographie in Auswahl

1192
ICT
ISCT
IJCT
ABCT
 
 
 College of Arts & Science
Boston University
 
 Search Contact